Meyer-Milberg & Schumann
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft

Friedrich-Nikolaus Meyer-Milberg
Rechtsanwalt und Mediator
Steuernr. 305 5149 1682
USt-ID DE 231789108

Florian Schumann
Rechtsanwalt
Steuernr. 305 5211 0988
USt-ID DE 227003670

Am Sparrenberg 22 | 33602 Bielefeld
Tel.  05 21-329 11-77
Fax. 05 21-329 11-72
info@burgkanzlei.de

Friedrich-Nikolaus Meyer Milberg und Florian Schumann sind Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Hamm, die als Aufsichtsbehörde zuständig ist. Die gesetzliche Berufbezeichnung ist Rechtsanwalt und ist in der Bundesrepublik Deutschland verliehen worden.

zuständige Aufsichtsbehörde:
Rechtsanwaltskammer Hamm
Ostenallee 18, 59063 Hamm
Tel.  0 23 81/98 50 00
Fax. 0 23 81/98 50 50
info@rak-hamm.de
www.rak-hamm.de

Für Rechtsanwälte gelten die folgenden berufsrechtlichen Regelungen in ihrer jeweils gültigen Fassung:
Berufsordnung (BORA)
Fachanwaltsordnung (FAO)
Geldwäschebekämpfungsgesetz (GwG)
Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft.

Diese Regelungen sind unter http://www.brak.de/seiten/06.php einsehbar.

Vermögensschadenshaftpflichtversicherung:
(Für RA Meyer-Milberg und RA Schumann jeweils für sich.)
ERGO Versicherung AG
40198 Düsseldorf

Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten über:
- in anderen Staaten eingerichtete oder unterhaltene Kanzleien oder Büros;
- im Zusammenhang mit der Beratung und Beschäftigung mit außereuropäischem Recht;
- des Rechtsanwalts vor außereuropäischen Gerichten.

Schlichtungsstelle:
Zuständige Verbraucherschlichtungsstelle gem. § 36 VSBG für vermögensrechtliche Streitigkeiten aus dem Mandatsverhältnis ist die Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft, Neue Grünstraße 17, 10179 Berlin (www.s-d-r.org). Wir sind bereit, an Streitbeilegungsverfahren bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft teilzunehmen.

Online-Streitbeilegung:
Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

berufliche Gemeinschaft:
Die angegebenen Rechtsanwälte haben sich in der Form einer Bürogemeinschaft zur dauerhaften Berufsausübung zusammengeschlossen. Das Mandatsverhältnis kommt nur mit dem jeweils beauftragten Rechtsanwalt zustande.
Die Wahrnehmung widerstreitender Interessen ist Rechtsanwälten aufgrund berufsrechtlicher Regelungen untersagt (§ 43a Abs. 4 BRAO). Vor Annahme eines Mandats wird deshalb immer geprüft, ob ein Interessenkonflikt vorliegt.